1. Mai in Kreuzberg: Das Myfest wird kleiner und politischer

  • Wer am 1. Mai diesen Jahres nur zum Feiern nach Kreuzberg geht, wird enttäuscht sein. Denn das Straßenfest rund um die Oranienstraße wird im 16. Jahr seines Bestehens viel leiser, kleiner und politischer sein als in den Jahren zuvor. So haben es sich die Anwohner in einer Befragung von 5000 Haushalten gewünscht, und so haben es Bezirk und Veranstalter nun auch festgelegt. Die meisten Bewohner sind nicht gegen das Straßenfest, sie wollen es nur kiezbezogener und weniger kommerziell. Das Myfest findet statt - aber leiser und mit weniger Polizei Von einem „Wandel“ spricht Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) und kündigt an, dass Polizei und Ordnungsamt konsequenter und früher als bisher gegen unerlaubten Getränkeverkauf und Straßenpartys mit lauter Musik vorgehen wird. „Wir werden massiv stören“, sagt Monika Herrmann. Beim Myfest wird es statt sechs nur noch vier Bühnen geben. Ab 20 Uhr...

    Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

    Quelle: https://www.berliner-zeitung.d…Berlin+-+Berliner+Zeitung