1. Mai in Grunewald: Linke ziehen durch Villenviertel

  • Bei so viel Satire fällt die Orientierung schwer: Das Quartiersmanagement Grunewald – gibt es natürlich nicht in einer solchen Gegend! – lädt am 1. Mai zum Bürgerfest nach Grunewald ein, also in das Villenviertel wohlhabender Berliner. Unter dem Motto „Miteinander gegen ein Gegeneinander im Grunewald“ wollen die Demonstranten mit den Bewohnern ins Gespräch kommen – und auch mit „jungen Randalierern“, die womöglich die 1. Mai-Randale von Kreuzberg nach Grunewald verlegen wollen. Zu Ausschreitungen soll es aber nicht kommen: „Burn Bratwurst – not Porsches!“, lautet die Parole des Bürgerfestes. Demonstration im Grunewald soll friedlich verlaufen Bereits zum zweiten Mal rufen Künstler und Aktionsgruppen wie Hedonistische Internationale und Bergpartei auf, am 1. Mai durch den Grunewald zu ziehen, denn: „Wo eine Villa ist, ist auch ein Weg.“ Im „sozial abgehängten Bezirk“, so die Veranstalter, sollen „Begegnungszonen“ eingerichtet werden. „Wir lernen aus Kreuzberg und befrieden...

    Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

    Quelle: https://www.berliner-zeitung.d…Berlin+-+Berliner+Zeitung