Fasane in Niedersachsen: Bestand war eingebrochen - Warmes Wetter und viele Mäuse begünstigt Wachstum

  • Der Fasan stammt ursprünglich aus Mittelasien und wurde schon von den Römern in Europa eingeführt. Als beliebter Ziervogel und kulinarische Köstlichkeit war die Haltung und Zucht in Fasanerien sowie Jagd bis ins 17. Jahrhundert den königlichen und herzöglichen Höfen vorbehalten. Durch Aussetzungen bis in die Neuzeit hinein konnte sich der Fasan in vielen Regionen Mitteleuropas etablieren, da er besonders gut an die vom Menschen geprägte Kulturlandschaft angepasst ist.


    Mehr dazu hier