Grauer Star / Teil 3 - Reststar bzw. Nachstar wurde festgestellt ... und nun ...

  • Da trafen ja nun diverse Faktoren aufeinander, die das ursprüngliche Thema zeitlich etwas durcheinander brachten! Grauer Star, Nachstar, Behandlung und Corona kam auch noch hinzu, NEIN, "Gott sei Dank betraf Corona (bisher) mich selbst noch nicht!" Hoffen wir, das es auch dabei bleibt!


    Jedoch durch den Ausbruch von Corona verschob sich bei mir natürlich die Termin-Planung gewaltig!

    Denn eigentlich war ja nach meiner OP am zweiten Auge, bezüglich 'Grauem Star' noch die dritte Nachkontrolle fällig, jedoch hatte man ja schon die Vermutung darüber geäußert, das sich wohl ein Nachstar bei mir bildete. "Schon begann das 'Kopf-Kino' wieder. "Was ist das und um was geht es dabei?"

    Natürlich begab ich mich auf die Such im Internet zum Begriff NACHSTAR, bei Wikipedia, dann bei GOOGLE über die etlichen Artikel und Beiträge. So richtig beruhigen konnte mich das eigentlich nicht so sehr :-(


    Hätte ich zu Beginn gewusst wie letztendlich 'simpel' das Ganze dann doch abläuft, "Mann, das hätte einiges an Erleichterung gebracht!"


    Also: Vor wenigen Tagen war ich dann endlich bei meinem Augenarzt, der ja aktuell aufgrund der Corona-Maßnahmen seine Termin-Planung doch sehr 'vorsichtig' plant und gestaltet, recht lange Wartezeiten auf einen Termin bleiben also nicht aus. Bei diesem Termin wurden dann alle notwendigen Untersuchungen durchgeführt, inklusive Computervermessung des Auges :-) , anschließend die Erweiterung der Pupille mittels Tropfen und schon begab ich mich in den Raum in welchem der Laser stand.

    Die Augenärztin (übrigens SEHR attraktiv) setzte wohl einen kleinen Glaszylinder auf mein Auge (wovon ich jedoch nichts spürte), dann musste ich mittels des anderen Auges auf einen Punkt fixieren und schon hörte ich , wie der Laser mehrfach "klickte". Das war dann schon alles. Die Ärztin wischte mir dann noch das Auge sauber und ich konnte die Praxis verlassen, bekam noch einen Termin für eine Woche später, um eine Nachkontrolle durchführen zu lassen.


    Das zweite Auge könne man dann nach drei Wochen behandeln, wurde mir noch mitgeteilt - Komplikationen gab es bisher keine und auf dem nun 'gelaserten' Auge ist jetzt alles Ok. Nachstar beseitigt! ;-)


    Bleibt Gesund!

    :face_blowing_a_kiss::face_with_medical_mask::growing_heart:

  • Gestern, am 22. September 2020 war die zweite Laser-Aktion und das linke Auge war dran, denn auch auf diesem hatte sich ja ein Nachstar gebildet.

    Mittlerweile schon 'gewohnte' Abläufe für mich, ging ich also mit niedrigem Blutdruck in die Praxis :-) am Martin-Luther-Platz 22.

    Corona bedingt waren nur sehr wenig Patienten im Warteraum und es ging recht zügig zur Sache, schnell kam ich somit an die Reihe.


    Meine Augen wurden mittels der Geräte durch nettes Personal betrachtet, der Druck wurde gemessen und die obligatorischen Tropfen zur Erweiterung der Pupille gab es auch wieder :-)

    Nichts, was die ganze Sache unangenehm gestalten würde!


    Nachdem die Tropfen ihre Wirkung entfalteten, wurde ich durch die sehr attraktive Ärztin in den Laser-Raum gebeten, sie gab Betäubungs-Tropfen ins Auge, und schon nach wenigen 'Klicks' war mein Zusammensein mit ihr leider wieder vorbei.

    Kurz noch das behandelte Auge abgewischt mit einem Tuch und schon konnte ich mir am Empfang einen Termin für den nächsten Tag zur Nachuntersuchung geben lassen, anschließend dann wieder nach Hause gehen.


    Die Nachuntersuchung verlief dann ebenfalls mit einer kurzen Kontrolle des Auges, inklusive Druck-Messung und Begutachtung durch die Ärztin. Resultat, alles zur Zufriedenheit :-) Nun ist mein nächster Termin ... in einem Jahr - Grauer Star beseitigt, Nachstar ebenfalls und meine Augen wieder 'Top fit'.


    Bleibt Gesund!

    :face_blowing_a_kiss::face_with_medical_mask::growing_heart: