Coronavirus Auswirkungen - Pflegestufe, Behindert, zu Alt? Pech gehabt - Oder nicht?

Hin- und Her-gerissen von den aktuellen Ereignissen habe ich mich nun an den Rechner gesetzt.

Die 'Bericht-Erstattung' in den Medien ging mir soeben durch den Kopf und lies mich einfach nicht schlafen. Also mache ich mal wieder die Nacht zum Tag und schon sitze ich hier an der Tastatur! Darf ja wohl nicht wahr sein, was da momentan durch TV und Presse geht!?


Auf der einen Seite können/müssen wir uns ja freuen in diesem schönen Land zu leben, hier in Deutschland. Hat man nicht ein Wahnsinns Paket auf die Beine gestellt in den letzten Tagen? Also Wirklich = Chapeau!

Wenn man sich dagegen andere Länder anschaut - die sind da schon wirklich bis ganz arm dran! NEIN! Bitte jetzt nicht falsch verstehen, das soll ja nicht Schadenfroh klingen, ganz im Gegenteil! Ich finde es höchst bedauerlich das Menschen aktuell unter diesem Drecks Virus zu leiden haben und wünsche wirklich aus tiefstem Herzen allen auf dieser Welt das sie ganz ganz schnell Besserung erfahren!


Was mir persönlich aber echt auf den Keks geht = gerade in den letzten zwei bis drei Tagen konnte ich Reportagen/Berichte/Umfragen schauen, in denen über die aktuelle Meinung der Menschen hier in Deutschland zur Corona-Krise berichtet wurde. Und das, was dabei heraus kam, war alles andere als beruhigend!

Sind doch aktuell (zum Zeitpunkt da ich hier schreibe) jede vierte Person in Deutschland der Meinung das die Maßnahmen zu 'massiv' seien.

Mal ehrlich, sehen diese Menschen denn die aktuellen Zahlen und Entwicklungen nicht?


Aber gut, man muss den 'Unwissenden' leider auch zugute halten, das die aktuelle Berichterstattung in den Medien wirklich zu Wünschen lässt! Zum Einen ist die "Aufklärung" über die tatsächlichen Umstände der Lage nicht unbedingt die Beste, zum Anderen befinden sich auch unter den Interview-Partnern recht oft solche die den gestellten Fragen nicht unbedingt mit wirklichen Antworten begegnen, sondern vielmehr recht oft wie die berühmte Katze um den heißen Brei ...

Es gibt halt wirklich wenige die tatsächlich "Futter bei die Fische tun" - dazu gehört ja auch etwas! Hat nun mal nicht jede/r.


Was mir allerdings ganz besonder gegen den Strich ging - das war gerade in den letzten Tagen immer wieder die Diskussion in Richtung "ältere Menschen' und auch "Menschen mit Vorbelastung/en". Der aufmerksame Leser spürt schon, es geht um das Thema Frankreich bzw. 'Triage'.


Gleich vorweg = es soll ja in Deutschland NICHT dazu kommen, das man in diese Entscheidungen denken muss, aber ... zumindest hat der Ethikrat sich damit beschäftigen müssen. (Gut das ich kein Arzt bin)


Wenn ich mir das "Allgemein-Verhalten" in unserer Gesellschaft so anschaue in den vergangenen Tagen/Wochen und dabei einfach nur das Thema "Hamsterkäufe" einwerfe - was meinst Du - wie würde im "Falle WENN" wohl der 'Ernstfall' aussehen? Hat noch irgend jemand eine Frage!

NEIN! Ich persönlich verfalle nicht in Panik - ich bin nur offen für meine Umwelt und beobachte gern was um mich herum passiert. Das habe ich schon immer sehr gern getan!

An dieser Stelle sei auch mal ganz deutlich unterstrichen = PANIK IST ABSOLUT VERKEHRT!


Ich bin nach wie vor Optimist und auch davon überzeugt, WIR WERDEN DIESE KRISE ÜBERSTEHEN!

Allerdings sollte jedermann auch absolut klar sein, das wir natürlich einige Blessuren aus dieser Krise mitnehmen werden. Zwar bemüht man sich in oberster Instanz wirklich recht ordentlich einiges zu bewerkstelligen, um dem Gewerbe durch die Krise hindurch zu helfen, jedoch wird es ganz viele 'normale Menschen' - die Otto-Normal-Verbraucher - sehr empfindlich treffen!

Und dies muss jetzt schon jedem klar sein - ohne "Schwarzmalerei" bzw. ohne Panikmache!


Ein ganz einfaches Rechen-Beispiel zum Abschluss:

Was macht Otto-Normal-Verbraucher, der ja jetzt 24/7 mit der ganzen Familie Zuhause ist mit seiner Energie-Rechnung bei der nächsten Jahres-Endabrechnung? JETZT kommen ja Kosten hinzu und zwar 24/7 mit maximaler Steigerung durch x-fache Belastung, die dann in der Rechnung stehen!


Und noch ein zweites Exempel:

Was ist eigentlich mit den Pflegestufen die ja eigentlich ihre Hilfskraft für Haushalt und Haushaltshilfe in Anspruch nehmen, dies aber zur Zeit nicht können/sollen. Was passiert mit den 125 Euro (Pflegestufe 1/2 p.M.) die man ja nur für ein halbes Jahr nachfordern kann bei der Pflegekasse? Verfällt nun dieses Geld, oder wird das verlängert wegen Corona? (Grübel... muss ich doch mal mit der Krankenkasse telefonieren...)


Es gibt sicher noch viele weitere Fragen - oder? Auf jeden Fall werden auch nach Überstehen der Krise leider einige auf der Strecke bleiben... an die aktuell (noch) keiner denkt!


[size=200]Das WICHTIGSTE ist jedoch

BLEIBT GESUND


<3 :TU: <3 [/size]


#CoronavirusAuswirkungen #CoVid19_Nachdenkliches #Behindert #Pflegestufe #Coronavirus_Triage

Comments