Samstag Morgengruß von den Düsseldorfern

GUTEN MORGEN Ihr Lieben aus 8° in Mörsenbroich!!!

365-1e3de888-small.jpg

Shiva, SonjaDudu und Bonnie wünschen Euch

einen schönen Samstag.

Liebe Grüße Sonja


:thumbup:;):love::*:*

Kommentare

  • Uwe, du hast mit dem was du schreibst so recht, aber egal wie oft man sich Gedanken macht, es wird sich kaum etwas ändern. Und leider gibt es ja auch keine wirkliche Alternative zu den Alt-Parteien. Selbst, wenn andere an die Regierung kämen, so würde sich so schnell auch nichts ändern, dazu müssten erst mal viele Gesetze überarbeitet und / oder gelöscht werden. Dazu sind wieder Mehrheiten notwendig, die sich dann auch wieder nicht finden, weil Bundestag und Bundesrat den meisten Gesetzen zustimmen müssen. Vor vielen Jahren habe ich mal gesagt, wenn alle Rentner am gleichen Tag, zur gleichen Zeit auf die Straße gingen, dann würde der Verkehr in Deutschland zusammenbrechen. Aber selbst die am schlimmsten Betroffenen sind nicht dazu zu bewegen.

    Unabhängig davon finde ich es gut, dass wenigstens EINER mal laut sagt (bzw. schreibt) was alles im Argen liegt - und du siehst an mir, dass es einen Weiteren gibt, der sich Gedanken macht und seine Meinung kund tut (auch wenn es mehr deine ist, die ich hier bestätige)!

    • Ja, Reinhard. Auch Du hast Recht - Alternativen gibt es wohl kaum und darum geht es bei meinen Gedanken auch nicht! Denn es liegt mir absolut fern über Wechsel nachzudenken bei der politischen Konstellation! a) habe ich keinerlei entsprechende Gesinnung und b) sieht es für mich sowieso danach aus, das man gerade bei diesem System wieder unbedingt einen gewaltigen Schritt 'zurück zur Basis' machen müsste!


      Soll heißen: Wenn 10 Leute zusammen sitzen und über etwas abstimmen, dann benötige ich 'eigentlich' keine hoch wissenschaftlichen mathematischen Formeln um auszurechnen, wie das Ergebnis aussehen soll. Wer das Händchen für seine Entscheidung hebt, hat sich für eine bestimmte Wahl-Richtung entschieden und wer sich anders entschieden hat, hat sich anders entschieden. Und die, die nicht das Händchen heben = konnten/wollten sich nicht entscheiden, haben also somit weder für den einen noch für den anderen ihre Stimme abgeben wollen. Bedeutet, diese Stimmen werden für niemanden zugeordnet! Unter dem Strich liegt für mich also eine deutliche Wahl und somit das Ergebnis fest! Wofür muss ich nun noch lange rechnen??? So etwas ist für mich Augenwischerei und entspricht eigentlich NICHT dem Willen der Beteiligten. Sehe ich das verkehrt?


      Will man die Meinung der Menschen zu etwas herausbekommen, dann stellt man eine Frage. Und jeder, der/die eine Antwort/Meinung zu dieser Frage hat kann also durch offene und/oder geheime Abstimmung kund tun, was er/sie dazu meint. Mag man nun durch Faulheit und/oder Interessenlosigkeit nicht teilnehmen, sollte man mit dem Ergebnis leben. Nach Ablauf der Zeit kann man dann ja wieder beim nächsten mal dabei sein :-)


      Ich denke einfach, das auch durch dieses System bei uns die 'normalen Menschen' sich vielleicht ein wenig 'verkaspert' vorkommen, denn - wenn eigentlich mehr oder weniger deutlich ausgedrückt wurde, was die Mehrheit will, WIESO wird dann durch ein paar 'sogenannte verantwortliche' Menschen wieder willkürlich entschieden, was sie wollen? Da haut doch irgend etwas nicht wirklich hin!? Wie wäre es (zum Beispiel) mit der Idee, wenn man einfach wählen könnte:

      Wen hättest Du gern (namentlich) auf welchem Posten in der Regierung?


      Kämen so nicht die besten (vom Bürger gewählten) Vertreter zusammen als Vertreter des Volks!?


      -grins- "Und schon müssten alle brav zusammen spielen..."

    • Oh, oh, das musste ich zwei mal lesen -

      Deine Idee ist nicht schlecht, aber sie funktioniert auch nur, wenn wiederum ALLE Bürgerinnen und Bürger mitmachen und nicht nur ein paar wenige die zudem höchstwahrscheinlich "Partei-gesteuert" sind.


      Uwe, obwohl wir "fast" der gleichen Meinung sind könnten wir uns noch seitenlang über dieses Thema auslassen!


      Wie gleichgültig die meisten Menschen sind zeigt sich darin, dass wir beide uns Gedanken machen und keiner reagiert darauf.


      Ich kann mir die Gleichgültigkeit der Deutschen nicht erklären - ok, ich möchte keine gewaltsamen Exzesse wie in anderen europäischen Ländern (Frankreich, Italien, Griechenland, Spanien - um nur vier Beispiele zu nennen), aber mal den amtierenden gewählten Politikern aufzeigen, dass sie die Meinung des Volkes gar nicht mehr berücksichtigen sondern regieren wie es Ihnen gefällt, wäre wirklich mal dringend nötig.

      Am Beispiel der 1,7 Millionen bayrischen Bürger, die sich für die "Rettung der Bienen" stark machen, zeigt sich, dass Volkes Stimme Gewicht hat. Aber warum nur bei diesem einen Thema?

    • Hallo Reinhard,

      das PROBLEM ist nicht die 'Gleichgültigkeit' der Menschen, denke ich, denn viele Menschen werden schon ihre eigene Meinung zu den angesprochenen Themen haben! Die Problematik wird ehr darin sitzen, das viele ein Problem damit haben (heutzutage), sich 'frei zu äußern' - sehr oft aus der Angst heraus wegen ihrer Meinung dann hinterher durch und über die sogenannten 'sozialen Medien' gemobbt zu werden!


      Ich gebe Dir ein einfaches Beispiel: Während im 'normalen Internet' auf einer innerhalb der EU erstellten Plattform, oder nehmen wir zum besseren Verständnis = innerhalb von Deutschland, der jeweilige Betreiber für den Ablauf verantwortlich ist, so ist/sind bei den 'sozialen Medien' aktuell immer noch die Grenzen der Verantwortlichkeit sehr schwammig ausgelegt und im Zweifelsfall zu Ungunsten des Users selbst. Soll heißen = "Den letzten beißen die Hunde!"

      Nicht so wenn Du Dich in einer seriös aufgebauten Plattform bewegst, da sieht die Struktur schon wieder anders aus! Natürlich gibt es auch da 'schwarze Schafe', meist filtern aber auch die sich relativ schnell aus dem Netz.


      Warum also kann man dies Prinzip nicht auch 'flächendeckend' auf andere Systeme anwenden? Ist mir schon klar, das nun wieder ein gewaltiger Gedankensprung notwendig ist, aber versuch es einfach mal! Der logische Aufbau dürfte schnell vor Augen sein, JEDE EBENE = austauschbar/ersetzbar und natürlich ist auch die Verantwortung für jeden Bereich klar zuzuordnen, baut also jemand Mist, kann man sofort feststellen = wer hat Mist gebaut, wie bügelt man es aus und ersetzt den Übeltäter :-)


      Na, Du verstehst das System? Bis in die oberste Spitze = alles nachvollziehbar und vor allem auch austauschbar!


      Nun zurück zu dem, was Du angesprochen hast = keiner reagiert...


      An den 'Reaktionen' - auch wenn es lediglich 'lesende' User sind, kann man ja sehen, das es User gibt die sich für das Thema interessieren. Der Unterschied zu z.B. 'Facebook' ist = dort wird spontan geschrieben und hier zum Beispiel wird erst einmal in Ruhe überlegt, was man schreiben möchte! Denn, die Texte die man hier schreibt findet man ja auch nach Jahren noch wieder! -grins- Bei Fb geht das zwar auch, aber dann doch schon reichlich umständlich :-)


      Wir kennen uns ja schon eine ganze Zeit, lieber Reinhard, Du hast meine Einstellung zu Fb mitbekommen. Die nach wie vor existierenden Probleme mit Fb hinsichtlich Daten-Verschleppung und auch was die Medien dazu berichten unterstützt meine Ansichten über Fb. Trotz allem soll natürlich jeder selbst wissen und entscheiden, wie er/sie mit dem Thema umgeht.

      Hier zum Beispiel kann sich jeder beruhigt registrieren, am einfachsten über FairKontakt.de und dann ganz in Ruhe surfen ohne jegliche Belästigung durch unbefugte Dritte!


      Ich denke einfach das erst einmal wieder das Vertrauen zwischen User und den Plattformen hergestellt werden muss, das von den sogenannten 'sozialen Medien' über die letzten Jahre reichlich gestört und zerstört wurde. DA dürfte wohl das größte Problem liegen, denn viele User dürften aktuell reichlich verunsichert sein und deshalb ehr nicht über tatsächlich eigene Gedanken schreiben.

      Es hat schon seinen Grund, warum ich sehr oft darauf hinweise, in welcher Form man sich im und für das Internet registrieren sollte, was man ja auch bei FairKontakt.de nachlesen kann.

      Besten Gruß, Uwe :-)

  • Nun wollte ich soeben nach Torrox schauen = nicht in Betrieb :-( , dafür aber in Madagaskar gesehen, wie sie gerade den Strand aufgeräumt haben, mit einem Karren, vor den eine Kuh gespannt war :-) Um 05:58 Uhr deutsche Zeit :-)