JACOB's Sonntagsfrage - UN-Klimagipfel / fast alle sind dabei aber WEN interessiert es wirklich???

EDE
Wieder aktiviert, unser EDE, der ja an der Costa del Sol geboren wurde! Unparteiisch - Unsportlich - Unbestechlich & Unheimlich_Neugierig!

Lasst mich doch einfach mal die natürliche deutsche Sprache auspacken, speziell für diesen Text!? Einfach deshalb, damit auch wirklich jeder versteht, was ich sagen möchte. Das ist zwar heutzutage normalerweise nicht mehr üblich, aber werfen wir doch einfach mal das "normal übliche" über Bord:

NRWportal NRWportal & UnserPORTAL ®2018 nrwportal@gmail.com +4921194215941


Haben wir eigentlich alle eine Macke und den Knall noch nicht gehört?

Da braut sich die Apokalypse vor unseren Augen zusammen und die Karre rast mit Wahnsinns Geschwindigkeit auf den Abgrund zu, aber die Herrschaften, welche als Vertreter des Volkes da zusammen sitzen "vertagen" sich erst einmal auf nächstes Jar, bzw. beabsichtigen wichtige Punkte zu verschieben. Na klar, die Natur zeigt uns ja, Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat und Jahr für Jahr, wie Rücksichtsvoll sie sich Zeit nimmt und auf die Entscheidungen unserer Damen und Herren Vertreter geduldig wartet!

Scheiß Dir was! Der nächste Tornado, die freundliche Überschwemmung, eine nette Kältewelle kommt schon...

Ich selbst habe mir "per Zufall" das Ganze im TV angesehen, kurz danach lief dann so eine Reklame, besser gesagt so ein WWF-Clip über den Plastikmüll in der Welt und... Ja, ich hatte umgeschaltet weil mir die Nachrichten auf die Nerven gingen!

Ist doch wahr, Revolten in Frankreich, Russland und der Rest der Welt sind sich auch nicht Grün, in der USA irgend so ein Idi an Knopf-Nähe und bei uns in Nähe der Schaltfunktionen nur noch Lug und Betrug - was ist nur aus der Welt geworden?

Aber wen ich ehrlich bin, ich wüßte ja auch keine Lösung für diese Probleme! Die Karre sitzt nun mal im Dreck. Aber den Kopf in den Sand stecken bringt es ja nun mal auch nicht, so eine Welt darf man ja nun mal nicht der kommenen Generation hinterlassen!

Ich denke mal, DA könnte unter Umständen die Lösung für die Probleme liegen!? "Die kommende Generation" - Vielleicht wäre ja der richtige Ansatz...

Schmeiß doch mal einer die ganzen "alten Säcke" aus der Führung raus und man lasse die JUNGE GENERATION ans Ruder! Die "Guten" von der alten Generation dürfen dann noch in "beratender Funktion" mitwirken, jedoch NICHT ENTSCHEIDEN!

Vielleicht kommt ja dann wieder etwas Vernunft in die ganze Angelegenheit? Weil … viel versauen kann man ja nicht mehr, dafür haben wir ja nun schon zur Genüge gesorgt! Und weg geschaut haben wir nun lang genug - und... wenn nun "die JUNGEN" mal die Führung übernehmen dürfen, vielleicht blicken sie ja dann auch mal wieder von ihrem Handy hoch und erkennen ihre Umwelt wieder...


Also stelle ich die Sonntagsfrage für den dritten Advent am 16.12.2018:

Ist die Zeit reif um die JUNGE GENERATION ans Ruder zu lassen?


Ich werde dieses Jahr 60 Jahre alt

und mein Name ist Uwe Jacob,

ich schreibe für das NRWportal...

    Kommentare

    Kommentare